Steg Deutsches Haus Arendsee
Flair Hotel Deutsches Haus Goldfleck

Flair Hotel Deutsches Haus

Die Umgebung erkunden

Idyllische Kleinstadt am südlichen Ufer des Arendsees

Das Städtchen Arendsee befindet sich direkt am gleichnamigen See, der schon seit 125 Jahren als Ziel für Urlauber in Sachsen-Anhalt bekannt ist. Im Luftkurort befinden sich ein modernisiertes Strandbad, eine neue Kurklinik sowie ein beliebter Seglerhafen mit Bootsverleih. Direkt vor den Toren der Stadt beginnen herrlich weite Laub- und Kiefernwälder.

Fassade Deutsches Haus Arendsee
Altes Kloster Deutsches Haus Arendsee
Vogel am Steg Deutsches Haus Arendsee
Flair Hotel Deutsches Haus Goldfleck

Die Klosterkirche

Historische Kirche, bekannt aus Theodor Fontanes Buch „Grete Minde“

Feste Station auf der Straße der Romantik

Die Pfeilerbasilika von Arendsee liegt nur 10 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt. Gestiftet an Weihnachten 1183 vom Markgrafen Otto I. diente sie zuerst den Benediktinerinnen als Kloster. Nachdem das Land zum evangelischen Glauben übergetreten war, wurde das Kloster aufgelöst. Die Kirche fiel an die Gemeinde Arendsee. Vom Kloster ist heute nur noch eine Ruine übrig. Die gut erhaltene Kirche beherbergt einige besondere Objekte wie das frühgotische Kruzifix, den achteckigen Taufstein und einen Sandstein-Altarbereich aus dem frühen 13. und einem gotischen Wandelaltar aus dem 14. Jahrhundert.

Der Arendsee

Seit 300 Jahren Teil der Kulturlandschaft

Entstehung des heutigen Sees

Im November 1685 brachen die riesigen Salzstollen unter dem heutigen See ein. Mit einer Fläche von 5,54 km² und einer Tiefe von bis zu 50 m ist der Arendsee der größte und tiefste Einbruchsee Norddeutschlands. Auch die Arendseer Mühle fiel dem Einsturz des Salzbergwerks zum Opfer. Der Mühlstein konnte 1982 geborgen werden und steht heute im Heimatmuseum. Der See ist heute ein beliebter Ausflugsort mit Sandstrand und sauberem Wasser, ideal zum Baden und Sonnen.

Ausflug mit der Queen Arendsee

Schöne Touren mit dem Raddampfer wie am Mississippi

Malerische Natur

Im Stile eines Mississippi-Dampfers fährt die “Queen-Arendsee” fünfmal am Tag über den See. Der Blick vom Wasser auf die Uferzonen des Landschaftsschutzgebietes bietet viele reizvolle Momente für die Fahrgäste. Spätestens, wenn sich die Sonne im golden schimmernde Wasser bricht, werden Sie verstehen, warum der See auch die “Perle der Altmark” genannt wird. Neben den täglichen Ausflügen finden auf der “Queen-Arendsee” auch immer wieder stimmungsvolle Feiern und kulturelle Veranstaltungen statt, die viele Besucher in die Region locken.

Theaterdinner Deutsches Haus Arendsee
Steg Deutsches Haus Arendsee
Biergarten Deutsches Haus Arendsee